14.08.2016 07:28 | Rezepte

Wir alle kennen Sprossen und Kresse aus dem Supermarkt, aber was steckt wirklich in ihnen?

Die Sprossen und Keimlinge werden häufig von Bars und Restaurants als Deko oder für das gewisses Extra auf Suppen oder Salate verwendet. Doch steckt viel mehr in ihnen, sie sind sogar eine kleine Wunderwaffe z.B. bei Müdigkeit.

Sprossen schmecken unglaublich frisch und je nach Keim Art haben sie eine schöne Schärfe, sind fruchtig oder einfach nur erfrischend. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralien und Antioxidantien und sind dadurch nicht nur lecker sondern unglaublich gesund.

Leider findet man in den Supermärkten nur eine sehr kleine Auswahl an Sprossen und durch die längere Lagerung schmecken sie nicht mehr so knackig frisch.

Die Lösung liegt daher auf der Hand: machen Sie Ihre Sprossen einfach und bequem Zuhause. Und so einfach geht’s: Sie benötigen ein 1,5 EL Samen (Mungbohnen, Linsen, Radieschen, Rotklee oder Ähnliche) und ein 0,5 ml Glas. Füllen Sie die Samen in das Glas und füllen es bis zur Hälfte mit kaltem Wasser. Nun müssen die Samen Wasser aufsaugen, lassen Sie das Glas einfach 6-8 Stunden stehen. Anschließend gießen Sie das Wasser vorsichtig aus und stellen das Glas an einen sonnigen Platz. Nun heißt es warten und staunend können Sie beobachten wie Ihre Samen zu Sprossen heranwachsen. Mindestens 2 Mal am Tag sollten Sie das Glas mit Wasser auffüllen und es ablaufen lassen, so werden die Sprossen feucht gehalten und können besser wachsen. Nach 2-3 Tagen sind die Sprossen gewachsen und können gegessen werden. Besonders gut schmecken Sprossen auf einem Brot mit Frischkäse, in einem Salat oder in einer Suppe, aber genauso gut schmecken sie auch einfach pur!

Guten Appetit!

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

(*) Alle Preise inkl. MwSt.

Top